ic launcheric launcheric launcheric launcheric launcher

logo tabak 2019 et texte min

ic launcheric launcherBouton pour aller vers les pages en Langue ItalienneBouton pour aller vers les pages en Langue Anglaise

logo tabak 2019

Tipps und Tricks, um mit dem Rauchen aufzuhören

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Der Pankreas (Bauchspeicheldrüse) liegt tief im Unterleib, versteckt unter dem Magen, zwischen der Leber und der Milz. Als Drüse stellt der Pankras die zur Fettverdauung nötigen Enzyme und Insulin her, ein Hormon, das den Zuckergehalt im Blut reguliert.

Wenn die normalen Zellen des Pankreas sich unkontrolliert teilen, nimmt ihre Anzahl zu und es bildet sich ein Tumor. Zuerst ist dieser klar abgegrenzt, aber mit der Zeit wird er sich weiterentwickeln und allmählich die angrenzenden Gewebe befallen, um sie zu zerstören. Der Tumor wird dann bösartig und kann zu Brechreiz, Appetitlosigkeit, Abmagerung oder Gelbsucht führen…
Der Pankreas enthält viele Nerven, und der Tumor kann wichtige Nerven zusammendrücken, was erklärt, weswegen der Pankreaskrebs sehr schmerzhaft ist. Mit der Behandlung wird zuerst der Schmerz gelindert. Danach wird je nach Grösse und Lage des Tumors eine chirurgische Entfernung in Betracht gezogen.

 

Grafiken und Statistiken:

2.6% der Krebserkrankungen bei Erwachsenen beeinträchtigen die Bauchspeicheldrüse (2.5% bei Männern und 2.7% bei Frauen). Schweizweit sind 19 von 100'000 Personen davon betroffen. Dies entspricht ungefähr 900 Neuerkrankungen pro Jahr.

[Image]

 

Dieser Krebstyp tritt vor allem bei Männern über 60 Jahren auf.

 

 

Prognose:

5.7% der Todesfälle aufgrund von Krebserkrankungen sind auf Bauchspeicheldrüsenkrebs zurückzuführen (5.2% bei Männern und 6.1% bei Frauen). In Genf (CH) ist dies die 5. häufigste Krebstodesursache bei Frauen (noch häufiger sind Brust-, Darm-, Lungen- und Eierstockkrebs) und eine der häufigsten Todesursachen bei Männern (noch häufiger sind Lungen-, Prostata-, Darm-, Mundhöhlen-, Rachen- und Kehlkopfkrebs).

Mechanismus:

In den meisten Fällen tritt der Bauchspeicheldrüsenkrebs in den Kanälen auf, in denen die Enzyme zum Zwölffingerdarm transportiert werden, aber er kann auch in den Insulin produzierenden Zellen entstehen (Langerhans-Inseln).

Symptome:

Die Anzeichen und Symptome des Bauchspeicheldrüsenkrebses sind oft undeutlich und können leicht mit häufiger auftretenden Krankheiten verwechselt werden. Um ganz sicher zu gehen, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen.

  • Bleibender zentraler Abdominalschmerz
  • Gelbsucht
  • Gewichtsverlust
  • Appetitlosigkeit
  • Schwindel und Erbrechen
  • Verstopfung
  • Schnelles Völlegefühl beim Essen
  • Blähungen
  • Rülpsen und Schluckauf
  • Allgemeiner Schwächezustand

 

 

Diagnosemethode:

Tests, die eine genaue Untersuchung der Organe, Gewebe und Knochen erlauben: Radiographie Radiographie mittels Räntgenstrahlen - Echographie (Ultraschall) - Scanner - Magnetresonanzbildgebung (MRI) - Szintigraphie der Knochen.

Eine Biopsie zur sicheren Krebsdiagnose. Dabei werden Zellen oder Gewebe aus dem Körper entnommen, um sie unter dem Mikroskop zu untersuchen.

Eine Laparoskopie: Bauchhöhlenspiegelung, Untersuchung des Abdomeninneren mittels eines dünnen, flexiblen Röhrchens, an dem eine Lupe angebracht ist. Dieses Röhrchen wird durch einen kleinen Schnitt in der Abdominalwand eingeführt.

Eine Laparotomie: Chirurgischer Sondierungseingriff.

Behandlung:

Chirurgische Behandlung (Total- oder Teiloperation eines Tumors und gewisser benachbarter Gewebe), Radiotherapie (Zerstörung der Krebszellen durch hochenergetische Röntgenstrahlen) und/oder Chemotherapie (Verabreichung von Medikamenten, die die Entwicklung und Verbreitung der Krebszellen aufhalten).

Ursachen des Bauchspeicheldrüsenkrebses:

Es gibt keinen absoluten Grund, aber begünstigende Faktoren:

  • Nikotinsucht
  • Ernährung, in der es an Früchten, Gemüse und Balaststoffen fehlt
  • Fettleibigkeit
  • Dem Benzinherstellungsprozess Ausgesetztsein.

 

 

Der Bauchspeicheldrüsenkrebs kann manchmal auch in Abwesenheit dieser Risikofaktoren auftreten.

Links:

 

 

Bibliographie:

 

 

 

 

 

Weiter gehen