ic launcheric launcheric launcheric launcheric launcher

logo tabak 2019 et texte min

ic launcheric launcherBouton pour aller vers les pages en Langue ItalienneBouton pour aller vers les pages en Langue Anglaise

logo tabak 2019

Tipps und Tricks, um mit dem Rauchen aufzuhören

Wirksamkeit der Nikotinersatzprodukte

Eine internationale Gruppe (die Cochrane Collaboration) hat die Resultate von ungefähr hundert Studien über Nikotinersatzprodukte analysiert: 51 betrafen die Kaugummis, 34 die Patchs, 4 die Inhalatoren, 3 die Nikotintabletten (und 4 den nicht mehr verkauften Nasenspray). Insgesamt haben diese Studien mehr als 35'000 Raucherinnen und Raucher weltweit beinhaltet.

Aus dieser Menge an Resultaten schliessen die Forscher, dass bei Personen, die tatsächlich Nikotin bekommen, die Abstinenz um 74% höher liegt als bei nicht behandelten Personen oder der Verabreichung eines Plazebos (Patch, Kaugummi, etc. ohne Nikotin). Gemäss den Studien wurde die Abstinenz 6 oder 12 Monate nach Behandlungsbeginn evaluiert, aber die allermeisten Rückfalle traten in den ersten 3 Monaten auf.

Was die Kaugummis angeht, haben die Wissenschafler festgestellt, dass die sehr stark abhängigen Raucher, die Kaugummis mit 4 mg Nikotin benutzten, eine doppelt so hohe Erfolgschance beim Entzug hatten als mit 2 mg Kaugummis. Ausserdem scheint es wahrscheinlich, dass der gleichzeitige Gebrauch von mehreren Nikotinersatzprodukten (z.B. Patchs + Kaugummis) die Rauchstoppchancen erhöhen, aber das Thema wurde noch nicht genügend untersucht, um zu definitiven Schlussfolgerungen gelangen zu können.

Was die Patchs angeht, so scheinen die während 16 Stunden (15 mg) und die während 24 Stunden (22 mg) getragenen eine vergleichbare Wirksamkeit zu haben. Ausserdem scheinen das Tragen der Patchs auch nach 8 Wochen nach dem Rauchstopp oder die langsame anstatt abrupte Dosissenkung die Erfolgschancen des Rauchstopps nicht zu verbessern.

Obwohl die Nikotinersatzprodukte die Erfolgschancen erhöhen, bleiben diese Chancen gering, wenn keine andere Unterstützung (z.B. durch einen Artz oder Psychologen) parallel dazu angeboten wird. Tatsächlich haben Studien, in denen die Entzugskandidaten unterstützt wurden unabhängig vom eingesetzten Nikotinersatzprodukt zu besseren Resultaten geführt als bei nicht unterstützen Rauchstoppkandidaten.

Die Autoren dieser internationalen Studie betonen, dass die Nikotinersatzprodukte keine Wundermittel gegen das komplexe Problem der Abhängigkeit sind. Aber diese Produkte erhöhen die Erfolgschancen, vor allem wenn sie von anderen Methoden begleitet sind (medizinische oder psychologische Unterstützung). Wie dem auch sei, sie schliessen, dass "viele Raucher mehrere Rauchstoppversuche mit verscheidenen Strategien ausprobieren müssen, bevor sie es schaffen".

Bibliographie

Silagy C, Lancaster T, Stead L, Mant D, Fowler G. Nicotine replacement therapy for smoking cessation (Cochrane Review). In: The Cochrane Library, Issue 2, 2002.

Alle Informationen zu Nikotinersatztherapien in einer Website

 

Weiter gehen