ic launcheric launcheric launcheric launcheric launcher

logo tabak 2019 et texte min

ic launcheric launcherBouton pour aller vers les pages en Langue ItalienneBouton pour aller vers les pages en Langue Anglaise

logo tabak 2019

Tipps und Tricks, um mit dem Rauchen aufzuhören

 

Nikotinhaltige Lutschtabletten

Comprimés à la nicotine

 

Welche Vorteile haben Lutschtabletten?

  • Eine 2 mg Lutschtablette entspricht einem Kaugummi mit 4 mg Nikotin.
  • Die Lutschtabletten vermindern oder verhindern eine Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp, ebenso wie der Patch, die Kaugummis, die Sublingualtabletten und die anderen Nikotinersatzprodukte, vorausgesetzt, sie sind richtig dosiert und werden genügend lange eingenommen.
  • Wie die anderen Nikotinersatzprodukte lindern die Lutschtabletten schnell die Reizbarkeit, das Zwischendurchessen, die Stimmungsschwankungen, die Konzentrationsschwierigkeiten, das Rauchverlangen und andere Unannehmlichkeiten, die beim Rauchstopp auftreten können.
  • Die Tabletten können diese Symptome stark abschwächen oder ganz zum Verschwinden bringen, vorausgesetzt, sie sind richtig dosiert. Deshalb sollte man die Medikamentendosis immer mit dem Nikotinabhängigkeitstest bestimmen.
  • Die Lutschtabletten haben entweder 1 oder 2 mg Nikotin, während die Sublingualtabletten 2 mg Nikotin enthalten.
  • Die Lutschtabletten können mit anderen Medikamenten kombiniert werden, wie dem Patch, um Ihren Schutz gegen das Rauchverlangen, das Zwischendurchessen, die Stimmungsschwankungen und die anderen Mangelerscheinungen zu erhöhen.
  • Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass die Lutschtabletten (und die anderen Nikotinersatzprodukte) Ihre Rauchstopp-Erfolgschancen stark erhöhen. Die Schweizerische Medikamentenbehörde Swissmedic anerkennt offiziell die Wirksamkeit der Lutschtabletten, indem diese in die Liste der beim Rauchstopp empfohlenen Medikamente aufgenommen wurden.

Welche unerwünschten Wirkungen haben die Lutschtabletten?

Die Lutschtabletten können einen unangenehmen Geschmack haben. In diesem Fall muss man die Tablette während einer bis zwei Minuten gegen den Innenraum der Wange drücken, bevor man sie weitergebraucht.

Bei ungefähr 20% der mit oralen Nikotinersatzprodukten (darunter sind auch die Lutschtabletten) behandelten Personen stellt man unerwünschte Wirkungen fest, die meistens leicht und auf die Behandlungsdauer beschränkt sind. Gewisse Symptome wie Schwindel, Kopfweh oder Schlaflosigkeit können auch durch die von der Tabakentwähnung verursachten Mangelerscheinungen verursacht sein. Die folgenden unerwünschten Wirkungen wurden ebenfalls gemeldet: Aphten, Mundverbrennungen, eine erhöhte Herzschlagfrequenz, Magenbrennen, Brechreiz, Schwindel, Schluckauf, Reizungen des Rachens.

Wie benutzt man die Tabletten?

Die tägliche Dosis von 8 bis 12 Lutschtabletten ist im Allgemeinen ausreichend (Tabletten mit 1 oder 2 mg Nikotin, je nach Nikotin-Abhängigkeitsgrad).
Die Maximaldosis liegt bei täglich 15 Tabletten, aber der häufigste Fehler besteht darin, eine zu geringe Dosis zu sich zu nehmen, was das Rückfallsrisiko erhöht. Wir empfehlen Ihnen, die Dosis gemäss Ihrem Nikotin-Abhängigkeitsgrad zu wählen, indem Sie z.B. diesen sehr kurzen Test machen.
Sie können diese Tabletten auch mit einem Patch kombinieren, um den ganzen Tag gegen die Mangelerscheinungen geschützt zu sein.
Die Behandlung muss 8 Wochen bis 3 Monate dauern. Wenn Sie jegliche Behandlung abbrechen, vermindert das Ihre Erfolgschancen stark.

Tipps der Tabakologen

  • Wenn ein unangenehmer Geschmack auftaucht, drücken Sie die Tablette während einer bis zwei Minuten gegen das Innere der Wange, bevor Sie sie erneut gebrauchen.
  • Vermeiden Sie es, Kaffee oder Fruchtsaft (sauer) vor und während der Einnahme der Tabletten zu trinken, weil diese Getränke die Aufnahme des Medikaments verringern.
  • Unterbrechen Sie die Behandlung nicht frühzeitig, weil dies Ihre Erfolgschancen stark vermindert.

 

Weiter gehen