ic launcheric launcheric launcheric launcheric launcher

logo tabak 2019 et texte min

ic launcheric launcherBouton pour aller vers les pages en Langue ItalienneBouton pour aller vers les pages en Langue Anglaise

logo tabak 2019

Tipps und Tricks, um mit dem Rauchen aufzuhören

 

Die Nikotinkaugummis

Chewing Gum à la nicotine

 


Welche Vorteile hat der Nikotinkaugummi?

  • Weniger Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Personen, die von Nikotinersatzprodukten Gebrauch machen, ein geringeres Risiko haben, nach dem Rauchstopp zuzunehmen.
  • Schnelle Milderung der Reizbarkeit, des Zwischendurchessens, der Stimmungsschwankungen, der Konzentrationsschwierigkeiten, des Rauchverlangens und anderer Unannehmlichkeiten, die beim Rauchstopp auftreten können.
  • Die Kaugummis können diese Symptome stark vermindern oder ganz zum Verschwinden bringen, wenn sie korrekt und richtig dosiert benutzt werden. Es wird empfohlen, die Medikamentendosis mit einemNikotinabhängigkeitstest zu ermitteln.
  • Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Kaugummis Ihre Erfolgschancen beim Rauchstopp stark erhöhen. Die Schweizerische Medikamentenbehörde Swissmedic anerkennt die Wirksamkeit der Kaugummis offiziell und führt sie unter den beim Rauchstopp empfohlenen Medikamenten auf.

Welche Nebenwirkungen haben die Nikotinkaugummis?

  • Am Anfang der Behandlung kann eine Reizung des Mundes, ein Schluckauf, Sodbrennen, starker Speichelfluss oder andere leichte Verdauungsstörungen auftreten (vor allem, wenn man dieses Medikament zu schnell kaut). Um diese Probleme zu beheben, soll man den Nikotinkaugummi nicht wie einen Kaugummi, sondern langsamer kauen. (Sie Rubrik "Wie verwendet man die Nikotinkaugummis?")
  • Schlafstörungen können auftreten, vor allem, wenn Sie Kaugummis abends kauen. Diese können dennoch mit dem Tabakentzug zusammenhängen. Dasselbe gilt für Kopfschmerzen, die mit dem Rauchstopp und den unerwünschten Wirkungen der Kaugummis zusammenhängen.
  • Unter den anderen unerwünschten Nebenwirkungen ist die erhöhte Herzschlagfrequenz zu nennen. Die meisten unerwünschten Nebenwirkungen können vermieden werden, wenn man die Kaugummis gemäss untenstehenden Anweisungen kaut.
    Wenn Sie regelmässig Sodbrennen haben, empfehlen wir Ihnen, dieses Medikament zu meiden. Dasselbe gilt, wenn Sie ein Magengeschwür haben. In diesen Sitautionen könnte der Patch eine bessere Lösung sein als die Kaugummis

Wie verwendet man die Nikotinkaugummis?

Sie können diese regelmässig über den Tag verteilt kauen, oder nur, wenn Sie dazu Lust haben. Aufgrund ihrer Flexibilität sind sie vor allem für Personen geeignet, die unregelmässig rauchen. Nehmen Sie mindestens 10 Kaugummis pro Tag. Wenn Sie Lust aufs Rauchen haben, nehmen Sie mehr Kaugummis oder gebrauchen Sie gleichzeitig einen Patch oder einen Nikotininhalator. Wenn Sie weniger als 20 Zigaretten täglich rauchen, können Sie, um zu sparen, die 4 mg Kaugummis halbieren und einen halben Kaugummi aufs Mal kauen.

Dauer der Behandlung: 8 Wochen bis maximal 3 Monate.

Wichtig: Befolgen Sie für ein optimales Resultat die folgenden Kauhinweise:

  • Den Kaugummi langsam kauen: Der Geschmack taucht auf
  • Nach ungefähr zehnmahl Kauen eine Pause einhalten, indem Sie den Kaugummi zwischen die Wange und das Zahnfleisch klemmen
  • Warten, bis der Geschmack sich verflüchtigt
  • Langsam mit dem Kauen des Kaugummis wieder anfangen (ein Kaugummi = 30 Minuten)

Tipps der Tabakologen

Vermeiden Sie es, Kaffee oder Fruchtsaft (sauer) vor und nach dem Kauen des Kaugummis zu trinken, weil diese Getränke deren Wirksamkeit vermindern.

Ein zu schnelles Kauen setzt eine zu grosse Menge an Nikotin frei, und führt zu einem starken und scharfen Geschmack, einer verminderten Wirksamkeit des Kaugummis, Schluckauf oder Bauchschmerzen.

Die Behandlung nicht frühzeitig abbrechen, weil dies Ihre Erfolgschancen stark vermindert.

Weiter gehen